Begleitete betriebliche Ausbildung (bbA)

Begleitete betriebliche Ausbildung (bbA) für Menschen mit Behinderung nach § 117 Sozialgesetzbuch Drittes Buch (SGB III)

Die DAA Braunschweig unterstützt Menschen mit Behinderung und deren Betriebe vor und während der betrieblichen Berufsausbildung. Die begleitete betriebliche Ausbildung (bbA) kann in zwei Modulen ablaufen:

Modul 1: Vorbereitung auf eine betriebliche Ausbildung und Ausbildungsplatzsuche

Persönliches Beratungsgespräch/Kennenlernen
Abklärung der Berufswahlentscheidung
ggf. Erstellen von aktuellen Bewerbungsunterlagen
Akquise von ausbildungsberechtigten Betrieben
Vorbereitung auf die Ausbildung in Kleingruppen oder in Einzelberatung
Modul 2: Ausbildungsbegleitung

Modul 2 beginnt mit dem ersten Tag der betrieblichen Berufsausbildung und dauert bis zum Ende der Abschlussprüfung

Stütz- und Förderunterricht (mind. 1x wöchentlich mind. 3 Unterrichtseinheiten)
Wiederholung und Vertiefung des Unterrichtsstoffes der Berufsschule
Hausaufgabenhilfe sowie individuelle Betreuung bei Lernschwächen
Prüfungsvorbereitung
Sozialpädagogische Begleitung, z.B. Hilfe bei der Bewältigung persönlicher Schwierigkeiten

Ziel

von bbA ist die Aufnahme, Fortsetzung sowie der erfolgreiche Abschluss einer Berufsausbildung. Darüber hinaus werden die Teilnehmer*innen bei der nachhaltigen Vermittlung in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nach erfolgreicher Ausbildung unterstützt.

Bei Interesse an einer begleiteten betrieblichen Ausbildung (bbA) sprechen Sie bitte Ihre Berufsberaterin oder Ihren Berufsberater an oder informieren Sie sich direkt vor Ort bei unseren Bildungsberater*innen.